Termine
Neues
#Termine
Testspiel: SV Großräschen - FC Energie mehr weniger

100 Jahrfeier des SV Großräschen

Wo: Großräschen | Mi, 03.07.2019 | 18:30 Uhr | Schiedsrichter
Vorverkauf DFB-Pokalspiel und andere.. mehr weniger

Vorverkauf DFB-Pokalspiel http://www.fcenergie.de/news/vorverkauf-fuer-dfb-pokalspiel-beginnt-am-22-juli.html

Wo: Oline Etix | Mo, 22.07.2019 | 10:00 Uhr | AltePfeife

Alle Termine
0 User online

Pinwand der Energiefans







165420. hintermtor1 schrieb am 21.02.2017 um 16:42 Uhr
Selbständiger Schlosser? Schlossermeister? Angestellter Schlosser oder arbeitsloser Schlosser?? Also bei den Bayern muss man schon Mitglied sein, um überhaupt die Perspektive zu haben ein Spiel live sehen zu können. Weil alle Spiel grundsätzlich ausverkauft sind und Karten erhalten zuerst die Mitglieder... Das ist Fakt. Und das RB ein auf event-und familienbezogenes Fußballerlebnis setzt ist ja nun auch kein Geheimnis. Und sicher werden dort auch Schlosser neben Ärzten stehen oder sitzen. Darum geht's doch auch gar nicht. Zeig mir mal primär bei RB bitte wo es dort eine klassische Ultra-Fankultur gibt?? Geschweige denn klassische Vereinsstrukturen....
165419. dauerbrenner schrieb am 21.02.2017 um 16:32 Uhr
@hintermtor, woraus schließt du, dass bei RB und Bayern kein Arzt neben einem Schlosser stehen/sitzen soll?
165418. dauerbrenner schrieb am 21.02.2017 um 16:30 Uhr
165414. Gegengerade schrieb am 21.02.2017 um 16:01 Uhr

wenn ich richtig gehe, wurde das Geld bei uns dazu genutzt, eine Etatlücke zu schließen? Das bedeutet doch, dass irgendwann keine Geld mehr da ist? Erschließt sich mir nicht ganz, wovon dann eine Rendite gezahlt werden soll. Aus neuen Einnahmen oder neuen Schulden?
165417. hintermtor1 schrieb am 21.02.2017 um 16:25 Uhr
Hallo allerseits. Is aber auch schon erschreckend zu lesen, wieviel Kohle wir in den vorangegangenen Jahren in den Sand gesetzt haben.
Sicher sind die Strukturen im Profifußball einfach für'n Arsch. Das muss man so klar sagen. Und die Schwelle zw. 3. und 4. Liga ist einfach zu derbe. Das wirtschaftliche Ungleichgewicht von Bundesliga, zu 2. Liga, zu 3. Liga, zu Regionalliga ist einfach zu extrem und wird in meinen Augen langfristig zwangsläufig dazu führen, dass sich ausschließlich Vereine in der 1. und 2. Liga etablieren können werden, die über die passende Infrastruktur (also primär wirtschaftliche Potenz in Form von Sponsoren)verfügen. Ich gehe leider fest davon aus, dass es solche Darmstadt-Beispiele zunehmend weniger geben wird und wenn, dann wie eben bei Darmstadt aktuell mit beschränkter Haltbarkeit. Auch die Darmstädter werden langfristig aufpassen müssen, nicht durchgereicht zu werden. Es ist eigentlich schon traurig genug, dass bestimmte Vereine ja schon gar nicht mehr den Anspruch haben in die 3. oder 4. Liga aufzusteigen, weil das Erfüllen bestimmter Rahmenbedingungen (Sicherheit, Stadiongröße, Saisonbudget etc...) dazu führen kann, dass man sich auf Pokerspiele einlässt was im schlechtesten Fall geradewegs in die Pleite führen kann.
Auch wie sich Fankultur und Zuschauersubkulturen entwickeln werden finde ich in diesem Kontext extrem spannend. Schließlich ist Fußball das einzige Massenevent wo noch völlig unterschiedliche soziale Schichten im Stadion zusammen kommen, um ihre Mannschaft anzufeuern. Außer bei RB und möglicherweise auch bei den Bayern...

Und wenn wie zuletzt in Dortmund gegen Rote Brause das Sozialprekariat "seinem Unmut Luft macht" (wobei ich an dieser Stelle ausdrücklich nicht die Gewalt rechtfertigen möchte), dann finde ich schon spannend welche Formen der "Erziehungsmaßnahmen, Sanktionierungen und Anpassungen" DFB und DEL vornehmen werden, um einen familienfreundlichen, massenkompatiblen Stadionbesuch zu ermöglichen. So wie bei RB beispielsweise... Und vielleicht geht es dann eines Tages genauso "putzig" zu wie beim Super-Bowl und Fußball verkommt zu einem einzigen Event. Obwohl es ja z.T. schon so ist.
165416. Schtief schrieb am 21.02.2017 um 16:20 Uhr
Was kam dabei raus @GG?
165415. Gegengerade schrieb am 21.02.2017 um 16:03 Uhr
Genusscheine RW Erfurt

http://www.herz-zeichnen.de/
165414. Gegengerade schrieb am 21.02.2017 um 16:01 Uhr
Genussscheine im Fußball sind ne Anlage, in der die Rendite sich nach sportlichem Erfolg ermittelt. Je besser der Verein, desto mehr Rendite für den Käufer. Kein Erfolg, keine Rendite. Vorteil für den Verein ist einfach billiges Geld. Bei Ligaverbleib ist es ein billiger Kredit, bei Aufstieg zahlt man die hohe Rendite gern und vor allem problemlos.


RW Erfurt hat das z.B. 2014 folgendermaßen gemacht:
1%: Regionalliga oder Schlechter
5%: 3.Liga
7%: 2.Bundesliga
9%: 1.Bundesliga
1% je erreichte Runde im DFB-Pokal, sowie ein Extra-% für den Fall des Gewinns des DFB-Pokals

Nun haben Sie 2016 als 3. Ligist also 5%.gezahlt.
165413. dauerbrenner schrieb am 21.02.2017 um 15:51 Uhr
sicherlich reicht das Geld nur für einen bestimmten Zeitraum. Dann muss neues Geld her. Selbst bei einem Aufstieg müsste ein größerer Geldgeber ran, weil die Kosten ja auch automatisch wieder steigen. Und der Geldgeber wird bestimmt gewusst haben, dass er so bald kein Geld wieder sieht...
165412. LDS_66 schrieb am 21.02.2017 um 15:23 Uhr
Zeit mit Geld aus dem Verkauf der Genussscheine erkauft.Stell dich doch nich blöder,als du bist.
165411. Gurke schrieb am 21.02.2017 um 15:05 Uhr
Was heißt erkauft? Wenn das Ding schief geht, bekommt der beste Freund der Familie quasi mal nüscht von seiner Kohle wieder. Das ist nämlich das Risiko eines Genussscheins.
165410. LDS_66 schrieb am 21.02.2017 um 15:01 Uhr
Man zögert das Horrorkrszenario nur heraus. Eine Saison und somit Zeit erkauft.

Aber ganz ehrlich, von mir aus können wir auch im Loki gegen Krieschow spielen.
165409. Schtief schrieb am 21.02.2017 um 14:54 Uhr
165408. dauerbrenner schrieb am 21.02.2017 um 14:52 Uhr

Loki hat zu wenig Sitzplätze dafür
165408. dauerbrenner schrieb am 21.02.2017 um 14:52 Uhr
Genau. Schlimmstenfalls müsste man eben immer weiter "runter brechen" um den Spielbetrieb generell nicht zu gefährden. Das könnte in unserem Fall z.B. ein Umzug aus dem SdF ins Loki und eine Stilllegung des SdF bedeuten. Ich hoffe, dass es nie dazu kommt...
165407. Mr-Monk schrieb am 21.02.2017 um 14:52 Uhr
wenn dann aber einen mit Trainingsheizung bauen...
165406. Gegengerade schrieb am 21.02.2017 um 14:42 Uhr
Das Nachwuchsleistungszentrum in Jena beweist seit vielen Jahren das Gegenteil. Und z.B. in Berlin gibt es mit Hertha Zehlendorf und TeBe gleich zwei Vereine, die sich fast ausschließlich über eine erfolgreiche Nachwuchsarbeit definieren.
Nicht das ich jetzt will, dass Energie ein auf den Nachwuchs ausgerichteter Verein werden soll. Aber bei den genannten Vereinen haben einige heutige Profis bis zur A- oder B-Jugend Fußball gespielt.
165405. shane douglas schrieb am 21.02.2017 um 14:37 Uhr
wenn dann aber einen mit Rasenheizung bauen...
165404. bummi schrieb am 21.02.2017 um 14:33 Uhr
Unser Hauptaugenmerk muss doch darauf liegen, dass die Profis wieder aufsteigen. Sonst hast du hier nämlich keinen Nachwuchs mehr, der den Kunstrasenplatz nutzt, weil die alle in Dresden, Berlin oder Magdeburg spielen, weil sie da ne Chance haben, irgendwann mal als Profi rauszukommen - und nicht beim viertklassigen FCE.
165403. Schtief schrieb am 21.02.2017 um 14:30 Uhr
165401. bummi schrieb am 21.02.2017 um 14:25 Uhr


Den nutzen zu 100prozent unsere profiamateure auch. Denke mal das die "Wartung" der anderen Plätze dann sinkt
165402. Schtief schrieb am 21.02.2017 um 14:28 Uhr
165397. bummi schrieb am 21.02.2017 um 14:14 Uhr

Da geb ich dir zum teil recht. Für mich klingt die sache trotzdem zukunftsorientiert und vor allem eigenkapital steigend. Ich will nämlich das mehr spieler wie avdo leo knechtel Zickert für uns spielen.

@db in unserer Situation bin ich über jeden froh der spendet. Und wenn die StadtVersammlung beschließen sollte mit der Summe x dem fce was zu gönnen würd ich das mega geil finden. Aber die genannten Vereine standen zu den Zeitpunkten mit dem arsch an der Wand. Die waren Alternativlos zum ja sagen verdammt ( Städte). Wenn so n move im sommer von alleine kommt. Wir als stadt wollen wieder in den Profifußball. Mehr in die öffentlichkeit. Zu einem positiven image anstatt der Nazikeule. Das wäre mal nen move. Aber ich bin realist genug das es nicht passiert.
165401. bummi schrieb am 21.02.2017 um 14:25 Uhr
Kunstrasenplatz für den Nachwuchs ist für mich Luxus. Und ob sich ein Regionaligist Luxus leisten kann/muss?
165400. dauerbrenner schrieb am 21.02.2017 um 14:24 Uhr
auf der anderen Seite hast du dadurch eine Wertsteigerung, welche bei zukünftigen Lizenzerteilungen eine gewichtige Rolle spielen könnte...
165399. G_MICHA schrieb am 21.02.2017 um 14:24 Uhr
Du hast da aber noch einen nicht zu unterschätzenden Finanzierungseffekt im Hinblick auf's Eigenkapital.

Und wenn ich dann sagen kann, ich mobilisiere den Eigenanteil und bekomme dann Faktor X dazu, wäre das ein guter Deal.
165398. oberfan1 schrieb am 21.02.2017 um 14:24 Uhr
stadien verkaufen
165397. bummi schrieb am 21.02.2017 um 14:14 Uhr
Was ich damit auch sagen wollte ist: Wenn man sich bestimmte Sachen nicht leisten kann, kann man sie sich halt nicht leisten. Da muss man dann halt auch mal sagen: "Kunstrasenplatz für den Nachwuchs? Können wir uns erst leisten, wenn wir wieder aufgestiegen sind" (mal unabhängig vom Thema bewilligte Fördermittel, die kann man auch zurückgeben, wenn man den Eigenanteil nicht hat).
165396. dauerbrenner schrieb am 21.02.2017 um 14:05 Uhr
@schtief, schön wärs doch aber, wenn die öffentliche Hand mal wieder das Füllhorn über unseren Verein ausschüttet?

Im Grunde vertrete ich aber auch die Meinung, dass Steuergelder nichts im Profifußball verloren haben.
165395. dauerbrenner schrieb am 21.02.2017 um 14:03 Uhr
Wir sind mal wieder in den Schlagzeilen...

http://www.t-online.de/sport/fussball/id_80420764/regionalliga-goenner-rettet-energie-cottbus-vor-finanzkollaps.html

Die Kommentare dazu sind auch lesenswert...

165394. Schtief schrieb am 21.02.2017 um 13:54 Uhr
165391. bummi schrieb am 21.02.2017 um 12:46 Uhr

Wer, wenn nicht die Fans??? Ich finde es viel frecher das solche Vereine wie Chemnitz, Zwickau oder das Tal Millionen rausgehauen haben die sie nicht hatten und am ende die Stadt und all deren Bürger und Betriebe für die Nichtleistung blechen "mussten". DAS find ich viel schlimmer. Als freiwillig als fan 200 euro zu geben.
165393. Erwin Keschneck schrieb am 21.02.2017 um 12:53 Uhr
Aber wo sonst soll es herkommen? Es wird doch kein Sponsor freiwillig kommen nur weil wir jetzt schwimmen. Und falls doch, dann auch nur weil jemand aus der Geschäftsführung Fan von Energie ist. Und somit eigentlich das gleiche macht, wie jeder andere Fan. Nur dass es halt über eine Spendenquittung läuft... Jährt sich nicht bald ein Sieg gegen die Bayern? Dann muss Soli-Uli mal angesprochen werden ob die Bayern mal ohne Gage aufgaloppieren...
165392. Gegengerade schrieb am 21.02.2017 um 12:52 Uhr
Ich finde das okay. Und grundsätzlich geht der Aufruf ja an Unternehmen/Betriebe, die für die 100 Euro sowohl am Objekt genannt werden als auch eine Spendenquittung bekommen. Außerdem stand ja immer die Frage im Raum, was man für Klein- und Kleinstsponsoren machen kann und wie man den Nachwuchs direkt unterstützen kann. Beides ist nun in eine Aktion gepackt worden.
165391. bummi schrieb am 21.02.2017 um 12:46 Uhr
Ich finde es inzwischen nicht mehr lustig, dass für alles und jedes die Fans mit Spendenaktionen geradestehen sollen. Also die, die eh schon genug Geld für den Verein ausgeben.
165390. Oberlausitz schrieb am 21.02.2017 um 12:03 Uhr
Wie wäre es denn, wenn man ein Soli-Shirt rausbringt (ähnlich wie es die Aachener auch schon mal gemacht haben)
Auch wenn eine bloße Spende natürlich dem Verein mehr bringen würde, glaube ich das sich davon mehr angesprochen fühlen würden.
Da die Einnahmen für einen bestimmten Zweck sind, könnte man da sicher auch mehr verkaufen als bei den normalen Shirts.
165389. Gegengerade schrieb am 21.02.2017 um 11:39 Uhr
165380. Schtief schrieb am 21.02.2017 um 10:05 Uhr

Die Aktion läuft aber schon offiziell seit geraumer Zeit. Das Interview, welches jetzt mit "18.02.17" auf der Homepage steht, stand da schon im Herbst (und zwar, als Fahle den Ridzkowski im Präsidium ersetzt hat).
Wenn das zahlentechnisch so kompliziert ist, hätte man auch auch erst im Januar starten können.

Aber egal - nun hoffen wir mal, dass die Aktion weitläufig bekannt und vor allem erfolgreich wird.
165388. AltePfeife schrieb am 21.02.2017 um 11:38 Uhr
Informations-Flyer 152,6 KiB
165387. Gegengerade schrieb am 21.02.2017 um 11:31 Uhr
Weltklasse!

http://www.n-tv.de/sport/fussball/redelings_nachspielzeit/Als-Pele-ploetzlich-Claus-Dieter-hiess-article19711083.html
165386. RedWhite schrieb am 21.02.2017 um 11:28 Uhr
http://www.myfce.de/forum/energie-fans-spenden-f%C3%BCr-energie-201617
165385. Schtief schrieb am 21.02.2017 um 11:11 Uhr
http://www.fcenergie.de/aktion-kunstrasen.html
165384. Schtief schrieb am 21.02.2017 um 11:10 Uhr
165383. RedWhite schrieb am 21.02.2017 um 11:09 Uhr


Gleiche Frage @Scharfe
165383. RedWhite schrieb am 21.02.2017 um 11:09 Uhr
165374. Gegengerade schrieb am 21.02.2017 um 09:15 Uhr
Dank dem Interview wird endlich auch die Spendenaktion zum Kunstrasen diskutiert. Bisher fand diese ja nahezu unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.
++++++++++++++++++++

Wo finde ich Informationen, um diese Aktion zu unterstützen und zu verbreiten?
165382. f-locke schrieb am 21.02.2017 um 10:43 Uhr
Heute haben die Radiofritzen am Morgen sich längere Zeit mit dem Thema "Bundesweite Umfrage zu Cottbus und seinem Image" befasst. Etwas scherzhaft, aber alles im Rahmen. Weil die Umfrageteilnehmer nicht wirklich was zu Cottbus zu sagen hatten, suchten sie nach weiteren Schlagworte.

Beziehend auf die Umfrage, hätte ich einen passenden Leitspruch
"Cottbus - So schön, da fällt dir nichts mehr zu ein"
165381. dauerbrenner schrieb am 21.02.2017 um 10:27 Uhr
8:29 Uhr kam die Meldung auf dem dpa-Ticker. Nun verbreiten es alle...
165380. Schtief schrieb am 21.02.2017 um 10:05 Uhr
165374. Gegengerade schrieb am 21.02.2017 um 09:15 Uhr

Was einfach daran gelegen hat das es Anfang des Jahres ist. Das dort fördermittel beantragt werden und im gleichen Jahr dazu die Rechnung geschrieben sein muss. Ansonsten bekommt man dieses Geld nicht.
Und sich den Stress nen halbes Jahr zu machen (mit Anlaufzeit) oder sich ein ganzes Jahr zeit zu geben halte ich Variante zwei für klüger. Zu dem wir im zweiten Halbjahr letzten Jahres wohl besseres zu tun hatten wie man im Interview lesen kann.
165379. Erwin Keschneck schrieb am 21.02.2017 um 10:05 Uhr
Und bei sportbild.de im Liveticker

+++Energie Cottbus vorerst vor Finanzkollaps gerettet+++
165378. G_MICHA schrieb am 21.02.2017 um 10:03 Uhr
Oh, die Meldung jetzt sogar bei radioeins.
165377. Erwin Keschneck schrieb am 21.02.2017 um 09:42 Uhr
Hab Gestern sogar mal im Net nach dieser Aktion gesucht, um mich mal über aktuellen Spendenstand zu informieren und wie/wo ich was drauf packen könnte....Habe nicht wirklich was gefunden.

Und zusätzlich dazu mal eine weitere Anregung meinerseits. Gibts schon Zahlen zu unseren neuesten Merch-Aktivitäten? Ist denn steigende Nachfrage zu verzeichnen? Bei dem Thema fällt mir auch immer der teils optisch gute Merch der Fanszene auf. Insbesondere nurenergie haut mittlerweile Angebote im Wochentakt raus. Warum kann das Zeug nicht einfach über den Verein verkauft werden und mit der Kohle halbe halbe gemacht werden? Oder auf alle Artikel einen "Vereins-Fünfer" drauf hauen... Ich will nur ungern Merch kaufen ohne dabei unseren Verein zu unterstützen. So gut das Zeug auch ist.

#WIR
165376. bummi schrieb am 21.02.2017 um 09:39 Uhr
Da werden ja grade die Bedingungen geschaffen, dass auch nächstes WE reichlich Spiele ins Wasser fallen werden.
165375. Oberlausitz schrieb am 21.02.2017 um 09:31 Uhr
Gibt es eigentlich eine Frist, bis wann der Eigenanteil zusammengekratzt werden muss?
165374. Gegengerade schrieb am 21.02.2017 um 09:15 Uhr
Dank dem Interview wird endlich auch die Spendenaktion zum Kunstrasen diskutiert. Bisher fand diese ja nahezu unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.
165373. dauerbrenner schrieb am 21.02.2017 um 08:48 Uhr
...und das Ende der "heiligen drei Könige" besiegelt hat...
165372. Gurke schrieb am 21.02.2017 um 08:20 Uhr
165367. dauerbrenner schrieb am 20.02.2017 um 23:11 Uhr

Das war letztlich einfach die Bedingung, die der Aufsichtsrat der Sparkasse gestellt hat, damit der Vorstand dieses Deal eingehen durfte.
165371. oberfan1 schrieb am 21.02.2017 um 06:41 Uhr
welch offenbahhhrungseid
stadien abstossen