Termine
Neues
#Termine
Test: Energie U19 - 1.FC Guben
Wo: Lok Stadion Kunstrasenplatz | Mi, 01.02.2023 | 18:30 Uhr | shane douglas
Test: Energie U17 - FC Viktoria Berlin U17
Wo: Kunstrasenplatz am Priorgraben | Sa, 04.02.2023 | 12:00 Uhr | shane douglas

Alle Termine
0 User online

Pinwand der Energiefans







185601. oberfan1 schrieb am 29.11.2017 um 07:42 Uhr
dass es bei fussball bleibt
und nicht auf handball umgestellt wird
eine einzige posse
185600. oberfan1 schrieb am 29.11.2017 um 07:41 Uhr
fest steht bisher nur
185599. ulf schrieb am 29.11.2017 um 07:35 Uhr
tach

TOP Jan Lehmann!
185598. Major schrieb am 29.11.2017 um 07:04 Uhr
Moin!
185597. Gelöschter Benutzer schrieb am 29.11.2017 um 06:34 Uhr
Moin
185596. shane douglas schrieb am 29.11.2017 um 00:05 Uhr
Glaube mir,wenn ich schon von gesehen Grounds spreche,dann weiß ich auch ungefähr wo sie liegen. Plopp!
185595. shane douglas schrieb am 28.11.2017 um 23:45 Uhr
warum dann das Fragezeichen hinter Finsterwalde @fuzzy?
185594. Fuzzy schrieb am 28.11.2017 um 23:38 Uhr

185578. Bibo schrieb am 28.11.2017 um 22:01 Uhr

Aber LOGO weiß ich das!
Ich kenn meine südbrandenburger Heimat!
185593. Ingo66 schrieb am 28.11.2017 um 23:37 Uhr
Das wird wohl leider so nicht passieren.
185592. AltePfeife schrieb am 28.11.2017 um 23:20 Uhr
Gute Reaktion J.L.!
Die NOFV-Delegation sollte am 8.Dezember, falls es zu diesem Beschluß kommt, geschlossen den Saal verlassen und abreisen!
185591. AltePfeife schrieb am 28.11.2017 um 23:12 Uhr
https://www.lr-online.de/sport/energie-cottbus/rundschau-reporter-jan-lehmann-kommentiert-die-plaene-von-dfb-chef-grindel-zur-regionalliga-reform_aid-6885407
185590. AltePfeife schrieb am 28.11.2017 um 23:11 Uhr
https://www.lr-online.de/sport/energie-cottbus/der-neueste-vorschlag-von-dfb-praesident-reinhard-grindel-zur-regionalliga-reform-sorgt-im-osten-fuer-entruestung_aid-6886435
185589. shane douglas schrieb am 28.11.2017 um 22:58 Uhr
VOX bringt ja doch noch was vernünftiges...
185588. Gurke schrieb am 28.11.2017 um 22:55 Uhr
Ach so, außerdem noch Glühen für Energie und das hier:
https://www.facebook.com/fussballbibliothek
185587. Gurke schrieb am 28.11.2017 um 22:53 Uhr
@ Ingo: Ich hoffe, es fällt aus!
185586. Gurke schrieb am 28.11.2017 um 22:52 Uhr
Wenn man noch berücksichtigt, dass beide Vereine diesen Termin nicht wollten, zeigt sich wieder mal das Gesicht dieses Verbandes.
185585. Ingo66 schrieb am 28.11.2017 um 22:50 Uhr
Das fällt doch eher sowieso wieder aus,bei der wetterprognose.
185584. KKS schrieb am 28.11.2017 um 22:47 Uhr
Bin erstaunt dass der Termin so schnell kommt... dachte echt an Januar/Februar
185583. Gurke schrieb am 28.11.2017 um 22:42 Uhr
also doch Mittwoch, 6. Dezember? Scheiß Termin! Hoffentlich fällt das wieder aus.
185582. Bibo schrieb am 28.11.2017 um 22:42 Uhr
Sächsch
185581. shane douglas schrieb am 28.11.2017 um 22:35 Uhr
Der Lugauer SC spielt in der 1.Kreisklasse Mitte Erzgebirge.
185580. shane douglas schrieb am 28.11.2017 um 22:32 Uhr
SV Lugau 52 hieß der Verein.
185579. ulf schrieb am 28.11.2017 um 22:31 Uhr
Luckau auf sächsisch
185578. Bibo schrieb am 28.11.2017 um 22:01 Uhr
Fuzzy weest wo Lugau ist?
185577. shane douglas schrieb am 28.11.2017 um 21:58 Uhr
Vom Osten aus gesehen ist Lugau hinter Finsterwalde und noch kurz vor Doberlug-Kirchhain. ;-)
185576. Fuzzy schrieb am 28.11.2017 um 21:53 Uhr

@shane douglas; seit wann ist Lugau "hinter" Finsterwalde?

Und Leute; fasst euch kürzer! Es ist eine PIN-Wand.
185575. Bibo schrieb am 28.11.2017 um 21:16 Uhr
Am Ende fällt Columbo etwas ein
185574. Gegengerade schrieb am 28.11.2017 um 20:58 Uhr
Thema zweigleisige Regionalliga. Man straft damit die kleinen Vereine wie Bautzen, Halberstadt oder Auerbach. Für diese ist die Regionalliga ein Segen. Und 14.000€ Fernsehgelder sicher auch. Diese leben von den Spielen gegen BFC, uns und Lok, bei denen sie vierstellige Zuschauerzahlen haben. Da bin ich übrigens voll auf der Seite vom dfb, das nicht zu zerstören mit einer Pleiteliga von 2 x 20 „finanzstarken „ Vereinen.
185573. shane douglas schrieb am 28.11.2017 um 20:57 Uhr
Bete und hoffe ja irgendwie noch das bei Corona Neupetershain und in Lugau hinter Finsterwalde noch mal gespielt wird.... was für geile grounds.
185572. shane douglas schrieb am 28.11.2017 um 20:52 Uhr
Sido - Danke
185571. Gegengerade schrieb am 28.11.2017 um 20:52 Uhr
Da können wir uns hier den Mund fusselig reden was wir gerecht finden oder welcher Maßstab an die Ligen gelegt wird.

Am Ende - und das ist das entscheidende - sind die Gremien und Mitgliedsversammlungen nach dem Schlüssel der Mitgliederstärke der Verbände besetzt. Und so wird dann auch entschieden. Entsprechend sind Norddeutschland und ostdeutschland immer am arsch weil viel Landschaft, wenig Einwohner und weniger Vereine bzw. Mitglieder in Vereinen.

Und auf Solidarität aus dem Süden oder Westen braucht keiner zu hoffen. West und Südwest haben direkte Aufsteiger. Da kommt jetzt sicher nicht die neue Revolution her. Wir sollten das seit 1991 wissen, als die Hälfte der erstklassigen DDR Oberliga in die Drittklassigkeit geschickt wurde.
185570. shane douglas schrieb am 28.11.2017 um 20:48 Uhr
Biaaaatttttcccchhhhhh...
185569. shane douglas schrieb am 28.11.2017 um 20:44 Uhr
Sido - Carmen (Video)
185568. Bibo schrieb am 28.11.2017 um 20:43 Uhr
Wer hat denn jetzt den Affenkäfig geöffnet?
Plopp plopp im Westen nischt neues
185567. Doc schrieb am 28.11.2017 um 20:25 Uhr
Vorher Stiefelputzen nicht vergessen:
http://www.fcenergie.de/news/nachholtermin-bei-der-vsg-altglienicke-steht-fest.html
185566. shane douglas schrieb am 28.11.2017 um 20:19 Uhr
Die einmalige Chance ein Punktspiel auf dem Nebenplatz zusehen.
185565. shane douglas schrieb am 28.11.2017 um 20:15 Uhr
Andy Hebler Fussballstorch! ;-)
185564. shane douglas schrieb am 28.11.2017 um 20:11 Uhr
Wer den hinteren Nebenplatz (Trainingsplatz) mit schlechten Flutlicht in Krieschow noch nicht hat!?
Samstag 02.12.2017 Kreisoberliga Niederlausitz 15 Uhr
VfB Krieschow II. - SV Lausitz Forst
Vorher 13 Uhr NOFV Oberliga Süd
VfB Krieschow - SV Merseburg 99
auf dem Hauptplatz.
185563. Stussy schrieb am 28.11.2017 um 20:10 Uhr
Wobei das meiner Meinung sogar die mit Abstand beste Lösung wäre ... Man bräuchte am funktionierenden Regionalliga-Unterbau (und auch an den darunter liegenden Ligen) überhaupt nichts ändern, die sportlich besten Vereine wären auf Schlag auf einem ordentlichen bundesweiten sportlichen Niveau (mindestens 7 Vereine aus jeder Regionalliga - Wobei man im Einführungsjahr ja noch mal die aktuelle Relegation für den direkten Durchmarsch spielen könnte) und die Regionalligen könnten von unten aus aufgefüllt werden. Dabei könnten alle Ligen etwas kleiner gemacht werden (z.b. 16 Vereine) - damit man eben auf Grund von Wetterunbilden und daraus resultierenden Spielabsagen im Winter nicht andauern in Probleme mit dem Spielplan kommt ;-)
185562. Gurke schrieb am 28.11.2017 um 19:52 Uhr
Zu teuer, wenn ich das höre, kriege ich nen Hals. Der Markt, und als solchen betrachte ich es jetzt gezwungenermaßen mal, gibt noch viel mehr her. 20 Erstligisten, 20 Zweitligisten, 22 Drittligisten und darunter dann die vierte Liga. Dazu gehört dann aber auch, dass die Interessenvertretungen der einzelnen Ligen auch solche sind und nicht wie der NOFV einen Fernsehvertrag abschließen, der den Vereinen pro Saison gerade mal 14.000 € einbringt, und sich dann für diesen Scheiß auch noch feiern lassen. Beim MDR und RBB lachen die sich doch ob dieser Summen nen zweites Loch in den Hintern und Energie darf sich noch darüber ärgern, dass der RBB über seine Facebookseite regelrecht dazu aufruft, doch bei diesem bescheidenen Wetter zuhause zu bleiben.
185561. Stussy schrieb am 28.11.2017 um 19:45 Uhr
185554. Energokrabat-NoCo schrieb am 28.11.2017 um 18:28 Uhr
...
Könnte man denn nicht eventuell besser, sagen wir ab 2019/20, eine Regionalliga der 18 oder 20 finanzstärkeren und ambitionierten Vereine zwischenschalten (mit 2 oder 3 Aufsteigern) und die - dann etwas kleineren - Regionalligen zur 5. Spielklasse erklären? Diese könnten dann evtl. mit 14 oder 16 Vereinen kicken und anschließend dann eine Aufstiegsrunde nach Jeder-gegen-Jeden-Prinzip um 2 oder 3 Plätze ausspielen. Oder so, irgendwie...

...

Den Vorschlag gab es ja schon, sogar aus dem Westen von Rot-Weiß Essen ;-) - Eine zweigeteilte 4. Liga - dann könnten sogar die die 5 Regionalligen so bestehen bleiben, wie sie sind und der Südwesten könnte immer mit 2 Mannschaften rein (jeweils 3 Absteiger). Allerdings müsste das halt als Profiliga mit der bisherigen Finanzausstattung der jetzigen 3. Liga laufen und das war den Herren in der Otto-Fleck-Schneise wohl zu teuer und würde konsequent weggewürgt ;-(
185560. hintermtor1 schrieb am 28.11.2017 um 18:57 Uhr
185535. Gurke schrieb am 28.11.2017 um 16:23 Uhr

185534. bummi schrieb am 28.11.2017 um 15:47 Uhr
Genau so ist es, Bummi! Der Grindel macht es sich einfach. Er stellt die Mehrheit, die komischerweise aber sportlich seit Jahren wenig gebacken bekommt, zufrieden und lässt den Rest verhungern. Nebenbei kann sonst alles beim Alten bleiben und der Aufwand ist quasi gleich 0.

Was ist so schwer daran, vier Regionalligastaffeln zu machen. Norden mit Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen und Niedersachsen - also wie bisher. Osten im Gebiet des NOFV - also wie bisher. Süden mit den Mannschaften aus Bayern und Baden-Württemberg, darunter dann die Oberligen Bayern-Nord, Bayern-Süd, Baden-Württemberg (vielleicht macht man aus einer Oberliga am Ende zwei, um ein gleiches Verhältnis zu bekommen). Da braucht mir auch keiner was von langen Fahrtwegen erzählen, die gibt es ja auch heute schon, wenn Schweinfurt z.B. mal eben nach Rosenheim fahren muss oder Freiburg nach Kassel. Westen mit Mannschaften aus Saarland, Rheinland-Pfalz, Hessen und Nordrhein-Westfalen mit 4 Absteigern für die Oberligen Rheinland-Pfalz/Saar, Hessen, Niederrhein und Westfalen. Bei der ganzen Geschichte müsste man sich lediglich einmal auf einen Modus einigen, wie die erstmalige Ligenzusammenstellung im Süden und Westen sportlich fair ermittelt wird. Und ganz ehrlich, das kann so schwer nun auch nicht sein.
_________________________________________

Genau für diesen Vorschlag wäre ich auch! Und wie gesagt die Kochsche Logik, der vielen Vereine und der finanzstarken Strukturen im Westen bzw. Süden als Grund für einen festen Aufstiegsplatz (im Vergleich zum Nordosten) soll mir mal jemand erklären. Was zum Teufel hat die Kreisliga Westfalen/Lippe mit dem Aufstieg in Liga 3 zu tun??? Außerdem hat's Goran bereits geschrieben, die "ach so leistungsfähigen Regionalligen" schaffen es Jahr für Jahr sportlich nicht aufzusteigen und jedes Jahr dazu 2-3 Insolvenzen...Wie gesagt Her Koch, spannende Logik... Und warum zur Hölle hat ausgerechnet Bayern ne eigene Regionalliga??? Mit Käffern wie Pinpinsried, Illertissen oder Seligenporten...? Sorry ich kann mir nich vorstellen, dass manche Pimpel-Clubs in anderen Ligen ernsthaft mitkonkurrieren könnten... Sicher gibt's in jeder Liga 2-3 Vereine die leistungstechnisch abfallen, aber ich glaube wir stehen im Nordosten niveautechnisch ziemlich gut da. Und man stelle sich vor, hier werden die Regionalliga Nordost und Nord zusammen gelegt. Und Weiche Flensburg muss dann nach Auerbach und umgekehrt. Da sind die ja den ganzen Tag unterwegs. Und nen Privatheli werden se nich haben. Es wäre ja jetzt schon lustig, wenn mal Greifswald oder Wismar aufsteigen sollten und dann bspw. nach Auerbach müssten. Genau diese langen Fahrtwege waren es u.a. auch, die Schönberg letzte Saison das Genick gebrochen haben. Zum Glück gibt es noch einige Berliner und Randberliner Clubs in der RL NO, so dass sich manche Wege noch im Rahmen halten. Aber wenn man bedenkt, dass die Ruhrpottteams mitm Rad zu ihren Gegnern fahren könnten...Schon interessant das dieser Aspekt vom DFB völlig außen vor gelassen wird und scheinbar gar keine Rolle spielt.
185559. shane douglas schrieb am 28.11.2017 um 18:53 Uhr
Skandal! Entschuldige dich bitte @AltePfeife. Sowas geht echt garnicht. Plopp!
185558. Fußballmafia-DFB schrieb am 28.11.2017 um 18:48 Uhr
Boah sowas Ungehobeltes möcht ich hier aber nicht lesen @AltePfeife! :)
185557. shane douglas schrieb am 28.11.2017 um 18:35 Uhr
thomas anders?
185556. oberfan1 schrieb am 28.11.2017 um 18:35 Uhr
...kommen wird es ganz anders....
185555. AltePfeife schrieb am 28.11.2017 um 18:34 Uhr
Mafia DFB
185554. Gelöschter Benutzer schrieb am 28.11.2017 um 18:28 Uhr
Wenn man neue Grenzen zieht - was würde passieren, wenn die Absteigerzahl aus der 3. Liga 2 Jahre nacheinander mal extrem unverhältnismäßig (nach unterschiedlich gezeichneten Regionalligen/Regionen/wieauchimmer) ausfällt? Und vor allem: 4 fixe Absteiger aus einer höheren Profiliga in eine Halbprofi-Unterwelt werden immer mehr Gefahren in sich bergen. Da könntest du mal als Verein Geld in die Hand nehmen, um aufzusteigen, und nur wegen etwas Pech (Tordifferenz oder so) ein oder zwei Jahre später wieder runtermüssen. Das wird dann noch riskanter werden und dürfte noch krasser Insolvenzen und mögliche Wettbewerbsverzerrungen geben als bisher.

Könnte man denn nicht eventuell besser, sagen wir ab 2019/20, eine Regionalliga der 18 oder 20 finanzstärkeren und ambitionierten Vereine zwischenschalten (mit 2 oder 3 Aufsteigern) und die - dann etwas kleineren - Regionalligen zur 5. Spielklasse erklären? Diese könnten dann evtl. mit 14 oder 16 Vereinen kicken und anschließend dann eine Aufstiegsrunde nach Jeder-gegen-Jeden-Prinzip um 2 oder 3 Plätze ausspielen. Oder so, irgendwie...
185553. oberfan1 schrieb am 28.11.2017 um 18:16 Uhr
oder nach dem al-fa-bet
185552. shane douglas schrieb am 28.11.2017 um 18:14 Uhr
Dann lieber die Mauer wieder hochziehen und unsere alte Traditionsligen aufleben lassen... soll der Westen sich doch gegenseitig betrügen.^^