0 User online

Pinwand der Energiefans







259084. Gelöschter Benutzer schrieb am 17.12.2020 um 13:51 Uhr
259081. Gegengerade schrieb am 17.12.2020 um 08:49 Uhr
——————
Korrekt.
Markgraf und Lemke sprechen beide , unterschiedlich formuliert, von wir müssen hausieren gehen-Geld besorgen-Sponsoren aktivieren/ reaktivieren -alles auf den Prüfstand stellen. Das ganze jetzt im nächsten halben Jahr. Es sollte sich doch eigentlich jeder am Arsch abfingern können wie das in der jetzigen Gesamtsituation zu werten ist. Damit sind eigentlich auch alle befindlichen Diskussionen zu neu angestellten Ma der Geschäftsstelle hinfällig.
Trotzdem ein herzliches Sachs raus, weil soweit ich mitbekommen habe der Sack einfach nicht gut für den Verein/ Arbeitsklima und Aufgabenverteilung in der Geschäftsstelle ist und von Vereinsführung mit dem Hintergrund eines Traditionsvereins einfach keine Ahnung hat. Ist eben keine Drecks Minikanzlei
259083. Barto schrieb am 17.12.2020 um 11:09 Uhr
@Bibo:
Die Beratungskosten die im Rahmen der Beantragung der Corona- Überbrückungshilfe entstehen, sind voll erstattungsfähig. Ich meine damit Kosten in Zusammenhang mit der Antragstellung (u.a. Kosten für die Plausibilisierung der Angaben sowie Erstellung des Antrags) sowie für die Schlussabrechnung, sind im Rahmen des ermittelten Fördersatzes grundsätzlich erstattungsfähig. Was genau trägst du für Kosten?
259082. Bibo schrieb am 17.12.2020 um 09:14 Uhr
@EB leider ist das auch nicht korrekt mit dem Steuerberater, wie du es beschreibst. Hin oder Her. Ich wünsche keinem dass er seinen Job verliert. Wie gesagt ich arbeite in der Branche, wo wir so viel mit betriebsbedingten Kündigungen und Schließungen, sowie Kurzarbeit haben. Nur wenn man es nicht weiß und sich nicht damit auseinander setzt, versteht man das nicht. Das meiste so genannte Wissen erhält man ja eh bloß aus den Medien. Wie gesagt ich wünsche keinem dass er seinen Job verliert aber es ist einfach traurig was aus dem FC Energie geworden ist und das kann keiner von der Hand weisen.
In diesem Sinne euch einen schönen Tag
259081. Gegengerade schrieb am 17.12.2020 um 08:49 Uhr
Wir drehen uns hier im Kreis.
259080. Ingo66 schrieb am 17.12.2020 um 08:27 Uhr
danke @beecke!
259079. Beecke schrieb am 17.12.2020 um 08:25 Uhr
Nochmal ganz kurz wegen der Personal-Diskussionen hier auf der PW: Keine Ahnung, ob Ihr tiefere Einblicke in die Geschäftsstelle habt - über Gehaltshöhen, wer aus welchem Topf bezahlt wird, ob vllt. sogar Gehälter von Sponsoren oder dem Amt übernommen werden, wer genau was in der GS macht, wer welche Aufgaben zu erledigen hat und wie ausgelastet er / sie damit ist. Ich glaube, keiner von uns kann das in Gänze einschätzen - doch, einer fällt mir ein ;-). Deshalb finde ich es ein Unding, in welcher Art und Weise hier von einigen wenigen z.T. unter der Gürtellinie abgeurteilt wurde. Ich denke, wir sollten den neuen Akteuren hier mal ein wenig Zeit geben sich ein umfassendes Bild zu machen und nach Einspar-Potential zu suchen. Wenn BWL'ler / Geschäftsleute an der Spitze des Vereins stehen, kann das ja in diesem Falle sein Gutes haben. Wenn dann noch rot-weißes Herzblut dazu kommt, geht's doch vllt. in die richtige Richtung. Schaun mer mal.
259078. Gegengerade schrieb am 17.12.2020 um 08:00 Uhr
Streiche mal bfc. Da kommen auch keine 1000.
259077. Major schrieb am 17.12.2020 um 07:54 Uhr
Moin!
259076. bummi schrieb am 17.12.2020 um 07:45 Uhr
Naja, wenns Regelungen mit Abstand gibt, so wie gegen Fürstenwalde und BFC, sieht es schon ganz anders aus. Und die ganzen kleinen Vereine kommen in der Regel auch mit solchen Regelungen wie "maximal 1000" voll und ganz aus. Bischofswerda, Luckenwalde, Fürstenwalde.... da kommen eh nicht mehr.
Von so einer Regelung wären ja "nur" CFC, Jena, Lok, Chemie, BFC, FCE und Babelsberg betroffen.
259075. EB schrieb am 17.12.2020 um 06:16 Uhr
Wenn die Mehrzahl der Vereine nur mit Zuschauern weiter machen will, dann ist die Diskussion relativ einfach. Dann kann die laufende Saison abgebrochen werden. Es erscheint sehr unrealistisch, dass wir in dieser Saison noch mehrere Spiele ohne Einschränkungen für Zuschauer erleben werden.
@Bibo: die Kosten des Steuerberaters für das Ausfüllen der von dir genannten Anträge werden auch vom Staat übernommen.
259074. Gegengerade schrieb am 17.12.2020 um 00:11 Uhr
Doku über THE HOFF auf NDR. Okay, ich bleib noch auf.
259073. Gegengerade schrieb am 16.12.2020 um 23:54 Uhr
Ich gucke noch Sportschau zu Ende und freue mich auf das nächste richtige Spitzenspiel am Samstag. Leverkusen ist schon unfassbar gut im Moment. Mal gucken wie es gegen Bayern läuft. Wobei Leverkusen von den ganzen Immer-mal-Spitzenteams für die Bayern fast schon das Prädikat „Angstgegner“ haben dürften.
259072. ... schrieb am 16.12.2020 um 23:38 Uhr
...so isses GG...einem jeden nun seine nachruh...
259071. Gegengerade schrieb am 16.12.2020 um 23:37 Uhr
Eines ist die Argumentation und eines die Art und Weise. Das hat hier glaube jeder verstanden.
259070. AltePfeife schrieb am 16.12.2020 um 23:30 Uhr
Ich gebs für heute auf!
Sonst kommt man nicht zur Nachtruhe!
259069. Bibo schrieb am 16.12.2020 um 23:28 Uhr
@Gurke
Hier wird nicht über Lehrlinge, Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter gerichtet. Ich verstehe in gewisser Hinsicht auch was du meinst. Nur aus betriebswirtschaftlichen Gründen, muss das Ganze geprüft werden. Es wünscht auch keiner, dass irgend jemand im Verein seinen Job verliert. Die Dinge die du ansprichst sind normale Arbeitsabläufe in anderen Vereinen und Betrieben. Ich arbeite in der Gastronomie und wir haben extrem mit der Kurzarbeit und oder Jobverlusten zu kämpfen. Ja aber da kommt bestimmt das Argument ach die bekommen Novemberhilfen. Die Hilfen betragen 75% des Vorjahresumsatz und und und. Nur so ist es leider nicht. Man muss Voraussetzungen erfüllen. Zum einen müssen die Hilfen von einem Steuerberater beantragt werden und dieser kostet nun mal was und gerade nicht wenig. Dann kommt es drauf an ob man KfW-Kredite oder Beihilfen beantragt hat. Wieviel Einnahmen hat man im Jahr. Kommen die Einnahmen direkt aus der Gastronomie, das heißt ist es ein reiner Gastronomiebetrieb. Nur wenn man Räume verpachtet, ein Mischbetrieb ist(Hotel mit Fitnessstudio, Hotel mit Golfplatz oder der Geschäftsführer noch in anderen Branchen Betriebe besitzt oder tätig ist) bekommt man nichts. Diese angeblichen Hilfen vom Staat sind nur bis jetzt nicht geflossen. Die Beantragung solcher sogenannter Hilfen war bis Ende vom November noch nicht mal möglich. Das Arbeitsschutzgesetz, das Kündigungsschutzgesetz sowie das Berufsausbildungsgesetz gerade im Thema Kurzarbeit lassen Ausnahmen zu. Hier müssen Umstände, Gründe und Ausnahmen gegeben sein. Ich sehe es gerade bei uns in der Branche. Hier werden Lehrlinge in die Kurzarbeit geschickt, an andere Betriebe verliehen damit sie ihre Lehre fortführen können oder leider auch wie es gerade jetzt ist gekündigt werden. Ein Lehrling muss lt. Gesetz auch wenn der Betrieb Kurzarbeit angemeldet hat voll beschäftigt werden. Bei triftigen Gründen und nicht gegebenen Voraussetzungen gibt es die Möglichkeit Lehrlinge auch in die Kurzarbeit zu schicken oder wenn es keine andere Wahl mehr gibt, sie zu kündigen. Dies betrifft dann auch die Festangestellten, die vor den Lehrlingen in die Kurzarbeit geschickt werden oder gegebenenfalls leider gekündigt werden müssen. Auch hier müssen triftige Gründe und Voraussetzungen gegeben sein. Ich wünsche keinem im und um den Verein drum herum, dass er seinen Job verliert. Jedoch hat Corona alles auf den Kopf gestellt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass alles wie vor Corona wird. Wir werden damit leben müssen.
259068. ... schrieb am 16.12.2020 um 23:16 Uhr
...was gab es da nicht zu verstehen... arbeitsplätze wurden hinsichtlich ihrer notwendigkeit/wichtigkeit argumentativ verteidigt... da gehen sicher viele mit... aber die kapelle lebt nicht von luft und liebe allein... es sind ja keine ehrenamtler sondern angestellte... und wenn die nicht mehr finanziert werden können weil das kerngeschäft dank der corona-scheiße und verfehlungen aus der vergangenheit nicht mehr erträge bringt, dann bringt dir auch das gute herz keine durchfinanzierte geschäftsstelle...
259067. AltePfeife schrieb am 16.12.2020 um 23:07 Uhr
Habt ihr nicht alles gelesen,
oder alles nicht verstanden?
259066. übersteiger schrieb am 16.12.2020 um 23:01 Uhr
Bin da komplett bei...
Wäre das nicht die Geschäftsstelle Eures Lieblingsclubs, müssten wir uns hier nicht mit weltfremden Ansichten auseinandersetzen. Die finanzielle Situation spricht ja wohl eine eindeutige Sprache. Alles gehört bei diesem Niedergang in Frage gestellt. Ohne Ausnahme. Die Bewertung einzelner Positionen steht nur der derzeitigen Führung zu und nicht einzelnen PW-Protagonisten, da haben wir Konsens.
259065. ... schrieb am 16.12.2020 um 22:45 Uhr
...darum kann man das alles romantisieren wie man will... am ende zählen nur die zahlen...
259064. ... schrieb am 16.12.2020 um 22:43 Uhr
...tja also wer nicht ganz blind durch die welt geht, der weiß auch als arbeitnehmer dass die jobs bei energie eben nicht krisensicher sind...das weiß man wenn man hier unterschreibt... insofern ist das mitleid mit den geschäftsstellenmitarbeitern zwar menschlich nachvollziehbar, aber am ende gehts in der wirtschaft (und energie ist ja nun schon oft als wirtschaftsunternehmen bezeichnet worden) eben auch darum den laden am leben zu halten... und wenn die lage ernst ist, dann bringt auch der erhalt der jobs nur solange was, bis die insolvenz greift... dann verlieren halt alle alles...
259063. Schiedsrichter schrieb am 16.12.2020 um 22:34 Uhr
Ist man mit diesen Worten an dich herangetreten ?
Klingt ja sehr "verlockend" ... :-)
259062. Gegengerade schrieb am 16.12.2020 um 22:27 Uhr
„Wir brauchen so einen wie dich intern im Verein um kosten zu sparen“
„ ich werde mich mit meinem Können niemals abhängig vom guten oder schlechten Auftreten von Fußballern machen. Ich kann die beste Arbeit abliefern, das zählt alles nichts, wenn die Fußballer schlecht spielen und absteigen.“

(Dialog ca 2011)
259061. Fuzzy schrieb am 16.12.2020 um 22:06 Uhr
Wer ihn noch nicht gesehen hat:
Vorsicht beim 11Freunde-Kalender 2021!
Also ich geb "meinen" gern für nix in treue "Fan-Hände"!
259060. Beecke schrieb am 16.12.2020 um 22:04 Uhr
Danke Gurke & AltePfeife!
259059. EB schrieb am 16.12.2020 um 22:00 Uhr
Kurzarbeit hat aber nichts mit variabler Auslegung des Kündigungsschutzgesetzes zu tun, @Bibo.
Danke @Gurke
259058. Ingo66 schrieb am 16.12.2020 um 21:59 Uhr
danke @gurke!
259057. Libero84 schrieb am 16.12.2020 um 21:48 Uhr
https://nofv-online.de/index.php/aktuelles-leser/videokonferenz-am-16-12-2020.html

Aktuelle Information vom NOFV. Bei 19 Fortsetzungsvorschlägen von 20 Vereinen macht es die Sache für den NOFV auch nicht einfacher. Ich gehe davon aus, dass hier einzig die Hinrunde zu Ende gespielt wird und dann die sportlichen Entscheidungen vorgenommen werden. Mehr wird nicht möglich sein.
259056. hannes schrieb am 16.12.2020 um 21:48 Uhr
Ansonsten tolles Interview bei Energie TV mit René Markgraf.
https://www.youtube.com/watch?v=S9otmsDMsp4
259055. hannes schrieb am 16.12.2020 um 21:47 Uhr
Bin da auch total bei @Gurke.
Ohne Hintergrundwissen ist es nicht fair Urteile über solche Dinge zu fällen.
259054. AltePfeife schrieb am 16.12.2020 um 21:41 Uhr
259051. Gurke schrieb am 16.12.2020 um 21:34 Uhr
---
TOP! DANKE!
259053. Gurke schrieb am 16.12.2020 um 21:37 Uhr
(da tanzt ich auch mit, da war die Kreativität in Sachen Motiv ihren Tango ganz tief im Keller)
= (da geh ich auch mit, da tanzt die Kreativität in Sachen Motiv ihren Tango ganz tief im Keller)
259052. Sesso schrieb am 16.12.2020 um 21:34 Uhr
Also ob der Verein nun an ner Azubine zu Grunde geht....

Schmeißt diese Niete von GF raus... Dann ist schon viel geholfen
259051. Gurke schrieb am 16.12.2020 um 21:34 Uhr
Ich finde es auch unter aller Sau, wie in aller Öffentlichkeit über Angestellte des Vereins gerichtet wird und in der derzeitigen Lage gefordert wird, dass sie ihren Lebensunterhalt verlieren sollen. Da stimme ich der alten Pfeife mal vollkommen zu. Ansonsten bleibt mir nur zu sagen, dass 3.700 Mitglieder nicht mal eben nach Feierabend zu verwalten sind, dass im Schnitt über 6.000 Tickets vor der Corona-Scheiße nicht mal eben an der Tageskasse verkauft werden, dass die Organisation des Spielbetriebs im NWLZ mit Fahrten teilweise quer durch Deutschland nicht mal eben ehrenamtlich funktioniert, dass die Unterhaltung des Stadions nicht mit Rasenmähen kurz vorm Spieltag erledigt ist, dass es einen Unterschied macht, ob ich Ticketing und Merchandising an andere Firmen gebe und dann nur noch anteilig was bekomme oder ob ich es selbst organisiere und dann selbst alle Gewinne behalten kann, dass man sich eben sicher mit Lichtenberg 47 vergleichen kann, dort aber ganz andere Voraussetzungen und Anforderungen an den Verein gestellt werden. Allein vom Besucheraufkommen braucht L47 im Schnitt 9-10 Heimspiele, damit sie die Zahl aus einem Energie-Heimspiel im Schnitt erreichen, den Fanshop bei Lichtenberg kannste auch gern anschauen, da ist jetzt nichts dabei, was so megatoll ist (dazu das Trikot teurer als bei uns und die Sachen zum großen Teil eben ausgelagert zu Sportfreak). Als Energie mal Viertklassigkeit produziert hat, nämlich in der Organisation des ersten Viertligaheimspiels seiner Zeit gegen RBII, war das Geschrei groß, weil die Leute vom Eingang Stadtring zum Haupteingang gehen mussten und dort dann den Anpfiff verpassten, weil sie einfach der Meinung waren, dass zehn Minuten vor dem Spiel am Stadion anzukommen ausreichen würde, um ein Ticket zu kaufen, die Einlasskontrolle zu passieren und den Sitzplatz auf der Haupttribüne einzunehmen, natürlich mit der Wurst und dem Bier in der Hand. Der Anspruch der Menschen, Sponsoren, Medien, etc. an den Verein ist nun mal deutlich gehobener als Viertliganiveau. Und nur weil da auf der Homepage steht, dass jemand Assistent der GF ist, heißt das noch lange nicht, dass derjenige nicht auch andere Aufgaben wahrnimmt und vor allem wissen wir alle nicht, zu welchem Gehalt und ob Vollzeit/Teilzeit und was weiß ich nicht. Man kann sicherlich sagen, dass einem der Adventskalender dieses Jahr mal so gar nicht gefällt (da tanzt ich auch mit, da war die Kreativität in Sachen Motiv ihren Tango ganz tief im Keller), man kann auch erklären, dass die Spieler offenbar nach einem halben Jahr noch keine eingeschworene Truppe seien (weil man den Eindruck hat) und was in diversen Pinnwänden, Foren und dergleichen noch alles diskutiert wird. Jedoch öffentlich Leuten den Verlust des Arbeitsplatzes zu "wünschen", finde ich einfach unpassend und sehr befremdlich.
259050. Paul schrieb am 16.12.2020 um 21:34 Uhr
Programme sind heute eigentlich reine Sammelobjekte. Umso so cooler umso besser. Auch Tickets sollten in gedruckter Form kreativ und teurer sein.
Der Kunde hat die Wahl.

Aber das zählt zur Zeit nicht.
259049. Bibo schrieb am 16.12.2020 um 21:27 Uhr
Beim Kündigungsschutzgesetz gibt in bestimmten Situationen auch Ausnahmen gerade jetzt bei der Kurzarbeit. Hier ist gibt es gerade bei Lehrlingen die Möglichkeit, dass man die in Ausnahmesituationen auch in Kurzarbeit schicken kann.
259048. ... schrieb am 16.12.2020 um 21:25 Uhr
259046. Paul schrieb am 16.12.2020 um 21:13 Uhr
Das Echo kann zb in Fanhand hergestellt werden.

...wer soll das denn deiner meinung nach machen...? ...oder hast du etwa zuviel zeit...?
259047. EB schrieb am 16.12.2020 um 21:14 Uhr
Dem Arbeitsvertrag ist die Rechtsform egal. Ab 10 MA gilt das Kündigungsschutzgesetz.
259046. Paul schrieb am 16.12.2020 um 21:13 Uhr
Das Echo kann zb in Fanhand hergestellt werden. Kurz vom Vetein autorisierten lassen und ab zu Druckzone. Wenn es cool ist zahlt man auch gern 2 Euro.
259045. Paul schrieb am 16.12.2020 um 20:52 Uhr
Frage mich eigentlich wie ein Arbeitsvertrag in einem e.V. aussieht.
Unbefristet?
259044. Bibo schrieb am 16.12.2020 um 20:44 Uhr
Aus betriebswirtschaftlicher und kaufmännischer Sicht ist das katastrophal, wenn man bei einem Regionalligist so viele Mitarbeiter beschäftigt.
259043. Schiedsrichter schrieb am 16.12.2020 um 20:39 Uhr
Maximilian Philipp mit dem Führungstor in München für die Wölfe
259042. Urmel schrieb am 16.12.2020 um 20:34 Uhr
Vertrauen wir doch mal darauf, dass nicht am falschen Ende gespart wird und uns unsere wohlbekannten Karten- und Medienheinis erhalten bleiben. Wer will denn diese Jobs sonst auch machen? Ist jetzt nich gerade ne Traumanstellung, bei Energie in Liga 4.
259041. Lausi schrieb am 16.12.2020 um 20:31 Uhr
Noch 3 Spiele, dann stellt Schalke den Rekord von Tasmania ein. Unglaublich
259040. Paul schrieb am 16.12.2020 um 20:25 Uhr
Aber im Nachhinein eine geile Sache. Die eingesparten Personalien in der Nannschaft wurden mit Neueinstellungen in der Geschäftsstelle kompensiert.
259039. Kolki schrieb am 16.12.2020 um 20:25 Uhr
Schalke 0:2, es scheint mal wieder zu stimmen, dass immer einer absteigt, der niemals daran gedacht hätte.
259038. Gegengerade schrieb am 16.12.2020 um 20:02 Uhr
https://www.youtube.com/watch?v=bF6rtVfYfBU

von Minute 2:00 bis ca. 3:10 ist eigentlich erstmal alles zur Lage und zum Grund der Absetzung gesagt.

Die von Rossi auf der MV präsentierten Zahlen waren richtig, auch wenn das vom damaligen Präsidium deutlich dementiert wurde.

Nun stellten die neuen VWR-Mitglieder nach Durcharbeiten der Zahlen fest - es sieht ziemlich schlecht aus und in einem halben Jahr spätestens ist mit diesen Zahlen und dieser Entwicklung Feierabend für den FC Energie.
Wenn man dann - aus Sicht des VWR richtigerweise - nicht das Vertrauen in die Führung hat, dieses Problem in den besagtne max. 6 Monaten zu lösen, dann muss man so reagieren, wie gestern reagiert wurde.
Ich glaube, es geht zumindest intern gar nicht so sehr um zwischenmenschliche Probleme und Befindlichkeiten. Es geht darum, dass das Präsidium (aus Sicht des VWR) den Verein offenen Auges in den Ruin steuert. Und das Präsidium sah das vielleicht anders und hatte dann vielleicht auch keinen Ansporn, irgendwas zu ändern. Zum Beispiel an der Akquise externer Gelder. Oder an eigenen Einsparungen im Verein, wie man ja an der Mitarbeiter-Offensive (Aufstockung mit Assistenten und Azubis von 12 auf 19 in den letzten paar Monaten) sieht. Vielleicht war es gut in der Geschäftsstelle, dass alle jetzt ein wenig entlastet sind und dadurch vielleicht auch weniger Fehler machen. Oder weil ich erst neue kluge Köpfe installiere, bevor ich den einen oder anderen festangestellten Mitarbeiter entlassen kann. Aber: Das alles muss sich der Verein auch leisten können und wir können es im Moment nicht. Wie gestern gesagt: Wir haben von hochbezahlten Fachkräften bis zu Geringverdienern da ne Menge Leute sitzen die am Ende eigentlich nur einen Schuldenberg verwalten und nebenher von diesem Schuldenberg über ein paar Einnahmen immer ein Stückchen abtragen. Aber am Ende wird der Berg auf der anderen Seite Tag für Tag größer. Und ja - dann muss man eben auf den "Luxus-Service" verzichten. Dann ist Ticketing eben wieder provinziell. Dann gibt es weniger Merch und nicht alle paar Wochen neue Produkte. Dann ist das Stadionheft eben nur noch ein 16-Seiter mit Aufstellung, Werbung und Gegner-Info. Dann gibt es eben die Nachwuchsergebnisse online nur noch über Verlinkung und es gibt kein Jahrbuch und keinen Schoki-Kalender im Advent. Und vielleicht auch keine Schlodder-Wurst bei der MV.
259037. Fuzzy schrieb am 16.12.2020 um 19:54 Uhr
Der "Lasse Schlüter"-Hof im rbb.
Weltrausch!
259036. MrMiele schrieb am 16.12.2020 um 19:41 Uhr
Also diese "Lücke" in den Finanzen lässt mich die getroffenen Entscheidungen nur auf eine Weise erklären.
Ein Herr Auth hat Zahlungen der AOK zugesagt, die dann nicht passiert sind! Sollte er in seinen zwei Positionen durch aus berechtigt zu gewesen sein.
Dies hat er vlt ein paar Mal gemacht (zeitlich) und jetzt wurde festgestellt, upsi da kam ja wirklich nichts.
Wenn ich mit dann die werbe Plattformen auf der Seite und am Stadion der AOK anschaue, müsste das auch eine entsprechend hohe Zahlung gewesen sein.
Dann kann ich das alles absolut nachvollziehen.
Der neue Präsi macht einen guten Eindruck und einen BWLer an der Spitze zu haben ist in der Phase, denke ich, auch ganz gut.
Aber das haben wir alle im Studium gelernt, kosten sparst du am einfachsten und schnellsten am Personal. In dem Fall leider für die Angestellten aber scheinbar dringend nötig.
259035. Gegengerade schrieb am 16.12.2020 um 19:37 Uhr
259026. Briese schrieb am 16.12.2020 um 18:53 Uhr

wie du selbst richtig sagst: "bald"

Aber du (und ich und jeder andere) kann das neue Präsidium und den Verwaltungsrat natürlich auch an Offenheit, Transparenz und vor allem Taten messen.

Aber doch bitte nicht in den ersten 24 Stunden nach dem Big Bang. Mehr wollte ich eigentlich nicht aussagen.